electra vor der Ruine der Frauenkirche
Tritt ein in den Dom

War es Zufall oder Vorahnung als sich electra 1973 vor der Ruine der Frauenkirche in Dresden fotografieren ließ?

Sicher ist, dass keiner der Musiker damals ahnen konnte, dass dieses wundervolle Bauwerk von George Bähr einstmals in neuem Glanz wiedererstehen würde. Allerdings hat sich die Band schon immer stark mit ihrer Heimatstadt Dresden identifiziert, was nicht zuletzt auch die Rocksuiten "Die sixtinische Madonna" und "Gesichter einer Stadt" dokumentieren.

Nach Beendigung des Studiums an der Dresdner Musikhochschule "Carl Maria von Weber" begannen die Musiker bereits 1969, die ersten Titel zu produzieren. Zunächst, wie damals üblich, in den Rundfunkstudios.

Nach zwei, drei Studiosessionen, in denen sich die Musiker in verschiedenen Richtungen ausprobieren konnten, gelang der erste Hit: "Tritt ein in den Dom". Das war aber bei weitem nicht gleichzeitig der Durchbruch in den Medien, denn die Kulturoberen verbannten ihn aus den Rundfunkanstalten. Man warf electra vor, mit diesem Titel für den Eintritt in die Kirche zu werben, obwohl für jeden kompetenten Hörer zu erkennen war, dass bereits mit dem Titel der Größe eines sakralen Bauwerkes gehuldigt wird.

Das ist auch der Grund, warum "Tritt ein in den Dom" auf der ersten LP nicht zu finden ist, aber auch, warum er bis heute eine ungebrochene Popularität genießt.

Mit Hochachtung und voller Bewunderung für die Initiatoren und Bauleute hat electra das erneute Entstehen der Frauenkirche verfolgt. Die Musiker der Dresdner Rockband möchten mit dieser CD einen persönlichen Beitrag zur Finanzierung des Bauwerkes leisten.

Auch die an der Herstellung beteiligten Unternehmen stellen unentgeltlich ihre Leistungen zur Verfügung, so dass der Verkaufspreis in voller Höhe als Spende dem Aufbau der Frauenkirche dient.

Bernd Aust


TRITT EIN IN DEN DOM
Ein musikalisches Bekenntnis der Dresdner Rockband electra zur wiedererstandenen Frauenkirche.

TitelKomp. / TexterMinuten
1. Tritt ein in den DomB. Aust / K. Demmler5,30
2. Die sixtinische Madonna / Das BildB. Aust / K. Demmler4,30
3. Das kommt, weil deine Seele brenntP. Ludewig / K. Demmler2,30
4. Seh in die KerzenSt. Trepte / Krause3,00
Bonustrack
5. Nie zuvorM. v. Senden / W. Karma4,00